Minimot mieten – Der kleinste Paramotor

49,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Mietdauer:

  • MINIMOTMIE-1Tag
Der MiniMot: Ein Außergewöhnlicher Paramotor Jetzt mieten oder testen. Die Idee des... mehr
Produktinformationen "Minimot mieten – Der kleinste Paramotor"

Der MiniMot: Ein Außergewöhnlicher Paramotor

Jetzt mieten oder testen.

Die Idee des kleinsten Serien-Paramotors der Welt entstand ursprünglich als eine Wette, die der Geschäftsführer von RB Paramotors, Raffaele Benetti, einging. Das Ergebnis war der MiniMot - ein vollkommen ausgereifter Paramotor in jeder Hinsicht. Von der problemlosen Montage über den Flug bis zur Landung bietet der MiniMot ein unvergleichliches Flugerlebnis und ist auch für Gleitschirmflieger, die in Thermik aufsteigen möchten, eine perfekte Aufstiegshilfe.

Dennoch: Vorsicht ist geboten! Wer einmal den MiniMot geflogen hat, wird möglicherweise seinen "großen" Paramotor nicht mehr anrühren wollen.

Mit einem Systemgewicht von lediglich 13 kg unterscheidet sich der MiniMot signifikant in Bezug auf sein Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Paramotoren. Ein weiterer Vorteil des MiniMot liegt im kaum spürbaren Drehmoment sowie dem geringen Durchmesser des Käfigs von nur 90 cm, was das Handling bei Start und Landung erheblich erleichtert und das Risiko von Fehlstarts oder Bruch minimiert. Das Aufschnallen des MiniMots auf den Rücken gleicht eher dem Tragen eines Rucksacks, ohne die Notwendigkeit, schwere Lasten wie bei herkömmlichen Paramotoren zu heben. Dies schont den Rücken erheblich. Das Laufen bei Start und Landung wird zu einem völlig neuen Erlebnis, mit deutlich weiträumigeren Bewegungen und nahezu keinem Druck auf Körper und Rücken.

Vorteile:

  • Kein Risiko von Leinenkontakten mit dem Propeller und dadurch verursachte Beschädigungen.
  • Weniger Luftwiderstand, ideal für Gleitschirmflieger.
  • Geringeres Verletzungsrisiko durch den Propeller.
  • Geringere Wahrscheinlichkeit von Beschädigungen bei Start und Landung.

Nachteile:

  • Der MiniMot ist trotz eines verbesserten Auspuffs etwas lauter als ein Standard-Paramotor. Deshalb sollte während des Fluges verantwortungsbewusst gehandelt und Wohngebiete umflogen werden.
  • Eine verbesserte Standfestigkeit des Motors auf unebenen Wiesen bietet einen Vorteil, wenn der Motor am Boden läuft (was dennoch vermieden werden sollte).

Der Rahmen des MiniMot besteht aus superleichtem und hochfestem 7075-Flugzeug-Aluminium mit präzisen Schweißnähten. Der Käfig ist zwar leicht zerlegbar, doch aufgrund seiner geringen Höhe von nur 90 cm passt er problemlos in jeden Kofferraum oder auf den Rücksitz eines Autos. Alternativ lässt sich der gesamte Rahmen auf Wunsch in weniger als einer Minute zusammenklappen. Die Schubstangen in Schwanenhalsform sind nicht nur edel und leicht, sondern auch funktional ausgereift.

Schubstangen:

  • Schnelle Befestigung der Schubstangen mittels Quickpin.
  • Einstellbare Länge der Schubstangen je nach Pilotengewicht.
  • Gelagerte Schubstangen in Kugellagern.
  • Zweiachsige Beweglichkeit der Schubstangen, vertikal und horizontal, was insbesondere beim Anlegen hilft und dennoch keine Torsionsbewegung zulässt.

Das Chassis des Rahmens ist im Rückenbereich mit einer Carbonplatte versehen, um es vor Beschädigungen zu schützen und Vibrationen zu dämpfen. Das Gurtzeug selbst bietet hohen Komfort mit gutem Rückenhalt und hochwertigen AustriAlpin-Karabinern sowie drei Taschen und zwei Befestigungsmöglichkeiten für die Retterleine.

Motor:

  • Der ausgereifte DLE170 als spezielle deutlich robustere Paramotor Variante mit neuartigem E-Starter.
  • Weltweit bekannt für seine Zuverlässigkeit.
  • Wartung ist finanziell und technisch unkompliziert und erschwinglich.
  • Große Auswahl an preisgünstigen Ersatzteilen über uns erhältlich.
  • Zylinder mit identischen Zyklen für fast vibrationsfreien Betrieb.
  • Direkte Kraftübertragung ohne Getriebe.
  • Elektrostarter.
  • Leistung von 18 PS mit einem gemessenen Standschub von 45 kg.
  • Entstörte Zündkabel und robuste Stecker.
  • Elektronische DLE Zündung mit, präziser als eine magnetische Zündung. Beachten Sie: Laden Sie die Batterie vor dem Start auf!
  • Der Motor selbst wiegt nur 3,5 kg!
  • Für den Betrieb des MiniMots wird eine Batterie mit mindestens 10.000mAh benötigt, die nicht im Lieferumfang enthalten ist (kann als Zubehör bestellt werden).
  • Die Batterieladung reicht für ungefähr 30 Motostarts.
  • Ein Rettungsfallschirm kann als Setoption günstig dazu bestellt werden.

Retter:

  • Als Retter wird ein Rettungsfallschirm im Frontcontainer empfohlen. Zwei verschiedene Varianten stehen als Aufpreis zur Auswahl:
    1. Der Independence Cornetto 140 kg mit 1,65 kg im Independence Multi Frontcontainer - bekannt für ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis und bewährte Qualität.
    2. Der Independence NG Light 140 kg mit 1,49 kg im Independence Multi Frontcontainer - extrem leicht bei höchster Qualität und Sicherheit.

Batterie:

  • Zur Inbetriebnahme des MiniMots wird eine Batterie benötigt. Diese wird anschlussfertig als Option für 69,90 Euro angeboten.

Garantie:

  • Es wird eine einjährige Garantie auf Motor und Rahmen geboten (ausgenommen im Falle eines Absturzes oder einer Beschädigung), vorausgesetzt, die erforderlichen Wartungsarbeiten am Motor werden durchgeführt und ausschließlich Kraftstoff mit 98 Oktan oder mehr verwendet. Als empfohlenes Öl gilt ausschließlich Motul 710 oder 800 Off Road.

 

Der 82 Zentimeter Propeller wurde mithilfe von Falcon Propeller speziell für das Paramotorfliegen optimiert. Der 9-Liter-Tank des Motors ermöglicht einen Betrieb über längere Zeiträume. Bei einem Verbrauch von etwa 4 Litern Benzin pro Stunde und der Verwendung eines 3%-igen vollsynthetischen Ölgemischs mit 98 Oktan Benzin wird der Treibstoff über eine Handpumpe in den Walbro WB37 Membranvergaser transportiert. Der E-Starter übernimmt dann den Rest.

Beim ersten Test auf dem Rücken wird sofort klar, dass es sich hierbei nicht um ein Spielzeug handelt. Der Motor erzeugt einen unglaublichen Schub bei außergewöhnlich niedrigen Vibrationen. Die Ergonomie des Gasgriffs ist überzeugend und kann in Kürze optional mit Bluetooth bedient werden. Obwohl der anfängliche Standschub von 45 kg gering erscheinen mag, gleicht das geringe Gewicht und der reduzierte Luftwiderstand diesen scheinbaren Nachteil aus. Selbst kleine Motorschirme können mühelos mit beeindruckenden Steigflügen in die Höhe gebracht werden - ein Erlebnis, das man selbst erfahren muss.

Der Start mit dem MiniMot ist ein Vergnügen, selbst mit kleineren und schnelleren Schirmen gelangt man schnell in die Luft bei Einhaltung unserer Gewichtsempfehlung. Der Startlauf verläuft durch das Fehlen von Motordrehmoment und das extrem geringe Gewicht wie auf Schienen. Der Flugkomfort ist außergewöhnlich hoch aufgrund des fehlenden Vibrationsniveaus und der geringen Motordrehmomente, was es auch Anfängern extrem einfach macht. Die Sitzposition im hochwertigen Apco SLT Gurtzeug ist äußerst bequem und durch die leichte Neigung des Rahmens nach hinten entsteht eine ähnlich komfortable Sitzposition wie beim freien Gleitschirmfliegen. Die leicht beweglichen Schubstangen ermöglichen eine präzise Steuerung durch Gewichtsverlagerung.

Die Landung gestaltet sich äußerst einfach, ohne dass ein hohes Gewicht einen stark nach unten drückt. Wir empfehlen den MiniMot uneingeschränkt für Piloten mit einem Körpergewicht von bis zu 80 kg. Darüber wird ein größerer Motorschirm empfohlen, der an das Körpergewicht angepasst ist, um eine angemessene Steigrate zu gewährleisten.

Insgesamt stellt der MiniMot eine revolutionäre Entwicklung dar, die jeden begeistern wird, der sich für das Paramotorfliegen interessiert.

Wenn du den MiniMot kaufen oder testen möchtest, sprich uns einfach an. Wir freuen uns darauf, dir das System näher vorzustellen.